Archiv für Juni 2013

Luigi: SILK WAY RALLYE – nicht für gecrashte Persönlichkeiten   3 comments

Foto-81

Gechrashte Persönlichkeit, hier nach dem Ausscheiden in Russland 2012

Ich habe es mir nicht eingestanden, aber ich stand unter Schock. Unfälle hatte ich schon des öfteren. Da heißt es, schütteln aufstehen und weiterfahren oder eben nicht. In der Regel weißt Du aber schon vorm Knall, warum es gleich knallen wird. Und auf Spezialisten, die sagen: „Wenn Du nicht weggegangen wärst vor der Kurve, wäre ich Dir reingeballert, egal ob du vorn warst oder nicht.“, bist du ja eh vorbereitet. Da kann man klüger sein und nachgeben.

Aber wenn Dir auf einer engen Motocrossstrecke mitten im Rennen ein Bergefahrzeug entgegenkommt, dann knallt das nicht nur in den SIEGfried rein, sondern auch in Dein Rennfahrer-Urvertrauen, welches da sagte: „Es kommt keiner entgegen. Das ist ja ein Rennen.“ Und danach immer wieder die Bilder im Kopf: Gerade – Kuppe – Flug – Landung – Aufprall. Unser SIEGfried ist mittlerweile wieder auferstanden und dank Volker und Matze, sogar noch besser als je zuvor. Mit SIEGfried kam auch meine Freude am Racen wieder. Mit Icey sitzen wir wieder im Auto und suchen unsere Routine – links Drift – rechts Drift – Sprung – Landung – weiter. Diese kommt langsam wieder zurück.

Foto-11

Entchrashte Persönlichkeit, hier vor der nächsten SILK WAY RALLYE

Aber irgendetwas merkwürdiges fährt mit. Es ist Wehmut. Wehmut, weil unser gesamtes SILK WAY Budget (über 15T€) in die Reparatur geflossen sind. Wir fanden niemanden, der uns so kurzfristig nach Russland sponsort und unsere eigenen Restmittel haben nicht gereicht. Diesmal scheiden wir nicht IN Russland wegen eines in Deutschland reingebastelten Schadens aus. Diesmal können wir nicht hinfahren, weil wir VOR Russland einen Schaden in Deutschland reingebastelt bekamen. Das ist bitter, zum zweiten Mal unschuldig jeder Chance beraubt…… In wenigen Tagen werden unsere Mitstreiter wieder über die Rampe am Kremel rollen. Ich würde am liebsten mit Icey und dem Team hinfliegen, so habe ich Sehnsucht nach Russland, den Menschen, der Rallye, aber vor allem weil wir uns beweisen wollen, dass unsere TOP 20 Position nach Kontrollpunkt 1 an Tag 1 kein Zufall war ….. nur noch 12 Monate und 2 Wochen …. dann kommt zum Glück die nächste SILK WAY.

Advertisements

Veröffentlicht 19. Juni 2013 von Luigi in Luigis Offroad Circus

Icey: Totgeglaubte leben länger   Leave a comment

Der Patient heißt nun Siegfried.

Der Patient heißt nun Siegfried.

An diesem verregneten Rennwochenende war eigentlich ich der Grippe-Patient – aufs Sofa verbannt – aber Siegfried sollte es viel härter treffen. Einmal vom Bergungsfahrzeug geküsst, brachte das unseren Mercedes direkt auf die Intensivstation. Diagnose: knapp am Knochenbruch vorbei mit zahlreichen inneren Verletzungen. Rahmen eingedrückt, Rad vorn links Schiefstand, Kühler arsch, Lenkung arsch, Klima, Spur… knapp am Motorschaden vorbei… Es sah nicht gut aus. Sollte es das gewesen sein?

Die Wochen gingen ins Land. Als Zaungäste wohnten wir dem für uns so wichtigen Race in Havelte und der Baja 300 Mitteldeutschland bei. Die Silk Way? Ach… Sparen war angesagt.

Mitte Mai begann die große Operation. Alle vertrauten Doktor Volkers Mechaniker-Fachwissen. Besorgte Tage des Wartens, tägliche hoffnungsvolle Erfolgsmeldungen. Der Rahmen neu gezogen, Kühlung neu gesetzt, Spurstange, Lenkungspumpe, Lenkungsstange. Und der Motor? „Kann ich noch nicht sagen“, Volkers Diagnosen ließen uns im Unklaren. Zwei Wochen lang, dann ein Anruf.

Er ist wieder da!

Er ist wieder da!

„Ich hab deinen Helm eingepackt und hol Dich gleich ab. Probefahrt, Icey, Probefahrt!“ Huch… Da stand er, Mercedes hatte die Motorhaube und den Kothflügel zum Glänzen gebracht. Ping. WRRRROMMMM. Das altvertraute Geräusch, neue Gerüche. Siegfried… Mit Herzklopfen starteten wir die erste Probefahrt. So lange war es her, so lange…

Alles bleibt anders. Wer nach einer langen Reise wieder nach Hause kommt, kennt das Gefühl, das ich hatte. Wenn Herz und Bauch tief zufrieden sind und dem Kopf einfach die Worte fehlen. Wenn ein „Volker? Danke!“ schon alles sagt. Dann glaubst Du an das Genie Deines Mechanikers und daran, dass Totgeglaubte wirklich länger leben.

Wir sind wieder da!!!

Veröffentlicht 16. Juni 2013 von Icey in Iceys Offroad Circus