Icey: Wir sind doch keine Schneefiguren   Leave a comment

Siegfrieds Eingeweide

Siegfrieds Eingeweide

Das Schneegestöber ist genauso nervös wie wir unruhig auf die neue Saison. Auch bei zentimeterdicker Schneedecke fahren wie in nicht mal drei Wochen an den holländischen Strand – nicht zum Sonnenbaden, sondern zum Umgraben. Vielleicht klettern die Temperaturen über die Null-Grad-Marke. „Die Holländer sollen unseren Staub schmecken?“ Hilfe, vielleicht wird’s auch andersherum.

Von fliegenden Holländern
Diese neue Restriktor-Klausel hat es in sich. Die unerschrockenen Holländer stellen in der großen FIA-Welt ihre eigenen Regeln auf. 50-Millimeter-Air-Restriktor? Siegfried schnauft und die Holländer fliegen an uns vorbei? Mal schauen: Neue Saison, neue Rennen, neue Herausforderungen, auf ein Neues…

Blauer Blitz
Unser Siegfried steht in Einzelteilen in der Werkstatt. Kabelstränge hängen wie Eingeweide dort, wo in drei Wochen meine Beine sein sollen. Unser tapferer Volker zieht teils mit steif gefrorenen Fingern grüne, blaue, rote und gelbe Kabel in die Tiefen des Rennautokörpers. Radikalkur für die Energieflüsse. Mal sehen, wo unser blauer Blitz in dieser Saison einschlägt.

Er ist doch kein Schneemann
Und bevor Luigi den Saisonstart verschläft, rennt er ihm lieber entgegen. Dick eingemummelt wetzt er um die Schweriner Seen. Icey strampelt im beheizten Fitnessstudio ‑ Winterspeck ade – dem Frühling entgegen. Während die Bären sich in Kanada noch einmal in der Höhle umdrehen und vom Honigschlecken träumen.

Advertisements

Luigi: Und wo fahren Sie ?   Leave a comment

real dakar

Dakar-Dakar

Der religiöse Höhepunkt für die Rallye Raid Fans, ob Aktive, Begleiter oder Kommentatoren, ist nicht Weihnachten, sondern der Start der Dakar. Aber schon hier fängt das religiöse Desaster an. Beginnt die Hochwoche des Rallye-Sports nicht schon mit dem Start der echten Dakar, dem Afrika Eco Race? Der Laie könnte glauben: „Oh, zwei tolle Rennen fast zur gleichen Zeit. Da hat doch einer den Saisonkalender nicht richtig eingetragen. Das ist ja wie Olympiade und Weltmeisterschaft zur gleichen Zeit.  Da können wir als Insider nur lachen und müssen gleich mal aufklären. Also die einen, die mit der Latino-Dakar in Südamerika, sind die Abtrünnigen um Etienne Lavigne. Die haben Jesus, also Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht 15. Januar 2013 von Luigi in Luigis Offroad Circus

Icey: Tada, Pure Racing Team goes online   Leave a comment

Das Internetportal vom Pure Racing Team

Das Internetportal vom Pure Racing Team

Mit dem Start der Dakar starten auch wir in die unendlichen Weiten des www: Pure Racing Team goes online. Endlich. Während die großen Marathonrallye-Teams ihre Ausrüstung für ihr größtes Rennen nach Südamerika verschifften, haben wir unsere sieben Sachen ins Internet verladen. Aufgeregt setzen sich unsere Sportsfreunde nach Peru ab. Unterdessen verschanzten wir uns hinter unseren Computermonitoren. Das erste große Fahrerlager der Dakar 2013 wird in Lima aufgeschlagen und wir öffnen unser Team für die große weite Welt des Internet. Tada…

Wir haben Platz geschaffen für unsere ganz persönlichen Rennhöhepunkte, unsere Siege und unsere Niederlagen und für das, was wir lieben, unseren Siegfried und den wackeren Moggfried – und natürlich für unsere Sponsoren. Ohne die wären unsere Abenteuer ohnehin nur Träume. Unterstützer sind es mittlerweile eine ganze Menge: So wie uns Mercedes-Benz nie auf der Strecke stehen lässt. So haben unserem Webauftritt auf die Beine geholfen. Denis Nentwich von Dyk Media sorgt dafür, dass unsere Rennflotte nicht nur klein, sondern fein daher kommt und wir etwas hübsches zum anziehen haben. Und vor allem Christian Dähn hat sein Sitzfleisch und seinen Grips in unsere technische Selbstverwirklichung gesteckt. Danke an Euch, Jungs.

Der Letzte macht das Licht aus.

Der Letzte macht das Licht aus.

Natürlich steckt das Gehirnschmalz vom ganzen Team in diesem Teil vom Internet. Und wer platzt deshalb vor Stolz? Klar, der Luigi und das Icey.

„Die Webseite muss lebendig sein“

Das Gerüst steht. Das Pure Racing Team hat ein Gesicht. Vielleicht schaut Ihr ja mal vorbei, es gibt ein paar Spielereien, viele Fotos und kurze Infos zum Team. „Die Webseite muss lebendig sein“ – weshalb wir natürlich weiterhin nachlegen. Unsere jüngsten Rennen, kurze Videos und natürlich unsere nächsten Pläne – gibt es jetzt alles bei

www.pure-racing.net

Luigi: The miracle of Hardenberg   Leave a comment

Cold as ice – Icey our navigator Lady

March – Italian Baja – car in workshop – o km, April – Dutch Championship – car in workshop – o km, May – Baja Saxonia – car still in workshop – o km, June – Baja Challenge Poland – out of the race / cooler broken – 180 km, July – Silk Waly Rallye – grand failure/ overheating of the engine – 260 km, August – „24-h of Schwerin“ – Victory with rental car – o km, September – Baja Poland – car in workshop – o km, October – Dutch Championship – out again / overheating of the engine – 20 km —- and now …. November 2012 – Dutch Championship – What a surprise, we saw the checkered flag this time and though: “Wow, we are still in race and not out!!” That was tough to realize for somebody who was used to avoid the checkered flag. And it came true, there are situations in which the car is not towed into the camp.

Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht 20. November 2012 von Luigi in Luigis Offroad Circus

Luigi: Das Wunder von Hardenberg ….   1 comment

also so durch die Bäume … so richtig meins ist das nicht … Sandfelder sind entspannter

März – Baja Italia – Auto nicht fertig – 0 km , April – Holländische Meisterschaft – Auto nicht fertig – 0 km, Mai – Baja Saxonia – Auto immer noch nicht fertig – 0 km, Juni – Baja Challenge Poland – Ausfall wegen Temperaturproblemen – 180 km, Juli – Silk Way Rallye – grandioser Ausfall wegen Temperaturproblemen – 260 km, August – „24-h von Schwerin“ – SIEG auf einem Mietwagen – 0 km, September – Baja Poland – Auto nicht fertig – 0 km, Oktober – Holländische Meisterschaft – Ausfall wegen Temperaturproblemen –20 km ……. und nun das. November 2012 – Holländische Meisterschaft – plötzlich sehen wir eine Zielfahne und denken, „Boaaahh, wir sind ja noch im Rennen ?“ Das muss ich als gelernter „Zielverweigerer“ erst einmal realisieren. Es gibt also Situationen in denen Automobile ihren Bestimmungsort OHNE Abschleppseil erreichen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht 16. November 2012 von Luigi in Luigis Offroad Circus

Icey: Der Retter des Moggfrieds   Leave a comment

Endlich auf nach Itterbeck

Na, so ein Wochenende. Endlich war Siegfried wieder heil. Endlich hatten wir alles eingepackt, Pension gebucht, den Moggfried gesattelt. Endlich konnten wir wieder Rennluft schnuppern. Endlich… Wir waren so voller Vorfreude, dass uns im Nachhinein selbst die kleineren Katastrophen des Sonntages nicht die Laune ausbremsten. An dem Wochenende in Itterbeck sollt Luigi zweimal den Moggfried retten. Aber von vorn…

Als wir am Freitagmorgen, 5. Oktober, gegen 9 Uhr feststellten, dass wir doch noch eine Menge Zeug einpacken müssen und Siegfried besser vom ML gezogen wird und nicht vom Moggfried, wussten wir noch nicht, wie gut diese Wahl sein sollte. Gegen 13 Uhr hatten wir so ziemlich alle sieben Sachen beisammen, bis auf unseren Zündkerzenschlüssel – ja, auch den sollten wir später für irgendeine dieser kleinen Katastrophen brauchen. Ein bisschen Baustelle, ein bisschen Stau und ein paar Umleitungen später standen Moggfried und Siegfried nebeneinander im Fahrerlager in Itterbeck und wir saßen beim Bierchen in unserer Pension zwischen Engelsfiguren. Draußen regnete es. Den Rest des Beitrags lesen »

Luigi: Moskau – Elista ….. das war`s ! Letzter und 4.Teil   Leave a comment

Endstation Tsagan Aman

Nach eingen Minuten war SIEGfried wieder kühler, Motor an und Lüfter an. Er ging wieder ?? Warum, warum geht der und mal nicht. Egal, er ging, anziehen, einsteigen, weiterkämpfen. Nach 1000 Metern – Motor heiß, Lüfter aus.Es war das Ende, das war klar. So würde es nicht gehen. Wir brauchten auch niemand rufen, es hatten alle, die sich auskennen an dem Auto geholfen und gebaut. Es ging nicht mehr.

Das war der Moment, wo mir die Stimme versagte und ich dem Besenwagen nur zeigte, fahrt weiter. Wir drehen um, zurück zur Straße, wenn der Motor kalt ist. Es ist jetzt Anfang September und noch heute fällt es mir schwer darüber zu schreiben. Wir blieben bewusstlos vor Schmerz in der Steppe stehen. Jeder verdammte Joggingkilometer, jedes Krafttraining, jede Übung mit der Navigation, jedes Gespräch mit den Sponsoren … Die gesamte harte Vorbereitung , Werkstattaufbau, Teilebeschaffung, Team zusammenstellen – NEIN!!! Und doch: GAME OVER ! Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht 2. September 2012 von Luigi in Luigis Offroad Circus